kuhmilch

Oben: Bild aus der Werbung

Unten: Bild aus der Realität (Anbindehaltung)


Der Mensch ist das einzige Wesen, welches nach dem Säuglingsalter noch Muttermilch trinkt.

 

Die Milchindustrie sagt uns, die Milch sei gesund, von dem Blut, den Hormonen oder dem Eiter in der Milch sagt sie nichts.

 

Was wissen Sie über Kuhmilch?

 

Kuhmilch bewirkt genau das Gegenteil von dem, was uns die Medien & Werbung täglich weismachen:

 

Informiert Sie die Kuhmilch-Werbung beispielsweise über mögliche Symptome, die auf eine Kuhmilchunverträglichkeit oder Laktoseintoleranz hinweisen könnten (z. B. häufige Erkältung, Infektionsanfälligkeit, Atemwegserkrankungen, Darmprobleme, ...)?

 

Liefert die Kuhmilch-Werbung konkrete Informationen über den wirklichen Alltag in den Massenställen der Kuhmilch-Produzenten? Über Krankheiten oder über Hormon- und Medikamenteneinsatz?

 

Wird in der Kuhmilch-Werbung erklärt, welche industriellen Verarbeitungsschritte die Kuhmilch durchläuft,  bevor sie im Verkaufsregal steht?

 

Erzählt irgendjemand von den qualitativen Änderungen der Milch durch die industrielle Verarbeitung (Pasteurisierung, Homogenisierung, Ultrahocherhitzung etc.) und deren negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit?

 

Nein, denn die Antworten auf all diese Fragen würden dazu führen, dass annähernd jedem der Appetit auf Kuhmilch verginge.

 Quelle: zentrum-der-gesundheit.de


 

"Die Vernunft beginnt bereits in der Küche."

Friedrich Nietzsche