was

Wir setzen uns für eine Veränderung des ökologischen Bewusstseins und für ein Umdenken im Umgang mit unseren sogenannten "Nutztieren" ein. Ein "Systemwechsel", der von der Gesellschaft mitgetragen wird, ist aus unserer Sicht dringend erforderlich.

 

wie

Dafür klären wir die Menschen / Konsumenten auf und sprechen Politiker und Verantwortliche auf Landes-, Bundes- und der europäischen Ebene an.

 

Wir wollen niemanden bekehren, sondern informieren und aufklären mit Fakten, Zahlen und Bildern. Wir suchen das Gespräch und sind im Dialog mit allen Menschen und Gruppierungen. Wir sind der Meinung, dass nur über Toleranz auch gegenüber Andersdenkenden eine echte Veränderung möglich ist. Durch gegenseitigen Respekt und gegenseitiges Verständnis kann etwas Gutes entwickelt werden.

warum

Aufklärung mit sachlicher Information trägt dazu bei, Menschen zum Nachdenken zu bringen und eventuell das Konsumverhalten zu verändern. Wenn wir als Bürger/innen und Verbraucher/innen auch die Politiker mit unseren Anliegen und unserem Unmut erreichen, können wir tatsächlich etwas verändern und erreichen. Da sind wir uns sicher.


10 Minuten

... die alles sagen ...

Interview mit Simone Oppermann zum Thema Tiertransporte in Drittländer:

mitmachen

Sie möchten auch schon lange etwas tun, sich engagieren, wußten nur noch nicht wie?

spenden

Unsere Aufklärungsarbeit können wir nicht komplett aus privaten Mitteln finanzieren. Möchten Sie uns finanziell unterstützen?



Aktuelles

Vortrag von Michael Blanke in tübingen

Am 6. Mai 2020

um 19:15 Uhr

Tübingen, Weltethos-Institut

 

„Erst kommt das Fressen, dann die Moral"?


Fleischessen ist nicht mehr selbstverständlich.
Immer mehr Menschen stellen Fragen:
ökologische, gesundheitliche, wirtschaftliche, moralische...

Protest-kundgebung "Kälber-Transporte stoppen!" in stuttgart

Am 4. April 2020

von 11 bis 14 Uhr

Schloßplatz, Stuttgart

Kälber, gerade 2 bis 4 Wochen alt, hilflos, erbärmlich schreiend nach ihren Müttern - sie werden in großen Transportfahrzeugen nach Spanien gefahren, um dort gemästet und dann weiter „vermarktet" zu werden. Unser krankes Agrarsystem hat Bauern in diese Sackgasse geführt - mit entsetzlichen Missständen und Leiden für die Tiere...

mahnwache gegen tiertransporte in hannover

Am 29. Februar 2020

von 13:00 bis 15:00 Uhr

am Blätterbrunnen

Karmarschstraße           Ecke Ständehausstraße



mensch fair tier

info@menschfairtier.de


 

 "Man sollte nie dem Glauben verfallen, eine kleine Gruppe ideenreicher,

engagierter Leute könnte die Welt nicht ändern.

Tatsächlich wurde sie nie durch etwas anderes geändert."

Margaret Mead